Finanzierungskonditionen

Umlaufrendite

Unsere Zinskonditionen werden mehrmals am Tag aktualisiert. Einfach auf die Grafik klicken!

Versicherungsvergleich

Onlinerechner-Button

Alles über Versicherungen!

Zur Depot-Analyse

Depotcheck2

Kostenlose Depot-Analyse im Hinblick auf das richtige Verhältnis von Risiko und Rendite. Einfach auf die Grafik klicken!

Newsletter

Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

Name :

Vorname:

anmelden
abmelden

Powered by Newsletter Software SuperMailer

Nach Rio+20: neue Studie zeigt erheblichen Anstieg des Meeresspiegels …

Nachdem der UN-Gipfel „Rio+20“ mit eher bescheidenen Ergebnissen beendet wurde, zeigt eine neue Studie, dass mit einem Anstieg der Meere um mehrere Meter zu rechnen ist, wenn die globale Erwärmung fortschreitet.

Die neue Studie, welche in „Nature Climate Change“ veröffentlicht wurde, untersucht erstmals einen langfristigen Zeitraum bis zum Jahr 2300. Dabei kommen die Autoren zu dem Ergebnis, dass selbst bei einer Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad Celsius, der globale mittlere Meeresspiegel weiter ansteigen und bis zum Jahr 2300 um 1,5 bis 4 Meter steigen kann. Die daraus resultierenden Folgen sind erheblich: „Für New York City zum Beispiel wurde gezeigt, dass ein Anstieg des Meeresspiegels um einen Meter die Häufigkeit schwerer Überflutungen von einmal pro Jahrhundert auf einmal alle drei Jahre steigern könnte“, sagt Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Ko-Autor der Studie.

„Der Anstieg des Meeresspiegels ist ein schwer bezifferbares, aber zugleich wichtiges Risiko des Klimawandels“, sagt der Leitautor der Studie, Michiel Schaeffer von Climate Analytics und der Universität Wageningen. „Weil die Eis- und Wassermassen der Welt sehr langsam auf die globale Erwärmung reagieren, bestimmen unsere Emissionen heute den Meeresspiegel für die künftigen Jahrhunderte.“

Rio+20 lässt grüßen: die Bewegung und Reaktion der Teilnehmer ist vergleichbar mit den Eis- und Wassermassen unserer Welt. Angesichts der Ergebnisse der Studie ist eine dringende Umsetzungsplanung mit Fristen zur Reduzierung der globalen Erwärmung notwendig. Diese Möglichkeiten wurden wieder einmal auf unbestimmte Zeit in die Zukunft vertagt. Aber Zeit ist das, was wir mit Sicherheit nicht haben.

Jürgen Döppeler

 

Weitere Informationen zur Studie:

Artikel: Schaeffer, M., Hare, W., Rahmstorf, S., Vermeer, M. (2012): Long-term sea-level rise implied by 1.5°C and 2°C warming levels. Nature Climate Change [10.1038/NCLIMATE158]  (Advance Online Publication)

Weblink zum Artikel: http://dx.doi.org/10.1038/NCLIMATE158  oder http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/erheblicher-anstieg-des-meeresspiegels-in-einer-welt-mit-zwei-grad-erwaermung

Kontakt für weitere Informationen:
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Pressestelle
Telefon: +49 (0)331 288 2507
E-Mail: presse@pik-potsdam.de

Kommentare sind geschlossen.

Partner von:

120418_ökofinanz_logo_bunt-01
forum-nachhaltige-geldanlage-fng-de

Unsere Renditen:

Kapitalanlagen mit festen
Laufzeiten:

3 Jahre Laufzeit: z.Z. kein Angebot
5 Jahre Laufzeit: 4,41% pro Jahr
7 Jahre Laufzeit: z.Z. kein Angebot

Stand: 14.09.2018
Mindestanlage: Euro 10.000,–

Ausschlusskriterien?

Unsere Ausschlusskriterien:

Keine Tierversuche:
weitere Infos hier!

Keine Kernenergie:
weitere Infos hier!

Keine Rüstungsindustrie:
weitere Infos hier!

Keine Kinderarbeit:
weitere Infos hier!

Keine Gentechnik:
weitere Infos hier!

Keine Pornographie:
weitere Infos hier!